MenüMenü
Phone
Logo

Magen

Das Zentrum des Pferdes, der Magen eines Pferdes ist verhältnismäßig klein (fasst 15-20 Liter am Tag), und bedarf daher eine richtige Ernährung, um Koliken vorzubeugen. Viele kleine Rationen am Tag sind besser als nur zwei große, insbesondere für den empfindlichen Pferdemagen. Um die Verdauung zu regulieren und Magenerkrankungen zu vermeiden empfiehlt es sich daher, min. 3-5 Mahlzeiten zu füttern. Da Pferde in der Natur ständig mit der Nahrungssuche und daher auch mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt sind, ist der Magen darauf ausgerichtet, nicht leer zu sein. Diese natürliche Fressgewohnheit sollte dem Pferd ermöglicht werden. Ursachen für Magenerkrankungen können von unterschiedlicher Natur sein, wie zum Beispiel Verstopfungen, Verschlingungen, Vergiftungen, Stresssymptome, Blasen- und Nierenprobleme etc. Mit einer richtigen Ernährung können zu Koliken neigende Pferde unterstützt werden. Ergänzungsfuttermittel können zudem dabei helfen, die Magenschleimhaut zu schonen. Für die Magenschleimhäute und eine ausgeglichene Produktion der Magensäure ist Raufutter besonders wichtig.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen