MenüMenü
Phone
Logo

Futter

Auf die ausgewogene Ernährung des Pferdes muss besonders geachtet werden, um das Tier artgerecht zu halten. Zu den grundsätzlichen Futtermitteln zählen Kraftfutter wie Hafer, Müsli, Gerste etc., Raufutter wie Heu oder Stroh, Saftfutter wie Gras, Karotten oder Äpfel und Mineralfutter. Regelmäßige, mehrere kleine Portionen an Kraft- und Raufutter sind hierbei besonders wichtig, um die Gesundheit des Tieres zu unterstützen. Raufutter wie Heu oder Stroh ist sehr wichtig für die Pferde, da ihnen ansonsten ein wichtiger Nährstofflieferant fehlt. Neben Raufutter ist eine richtige Rationierung an Kraftfutter sehr wichtig. Neben Karotten oder Äpfeln zählt das Gras zu dem wichtigsten Saftfutter, da es dem Pferd viele Nährstoffe wie Eiweiß bietet. Allerdings sollte darauf geachtet werden, einen Überschuss an Saftfutter und auch Kraftfutter zu vermeiden, da sich zum Beispiel zu viel Eiweiß negativ auf die Gesundheit des Pferdes auswirkt. Mengen- und Spurenelemente sind notwendig für einen regulierten Haushalt, welche in Mineralfutter enthalten sind. Dazu zählen Calcium, Phospor, Magnesium, Natrium, Chlor, Kalium, Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Kobalt, Selen und Jod. Eine Möglichkeit von Belohnung bieten Leckerlis, die es in den verschiedensten Geschmacksausrichtungen gibt. Des Weiteren gibt es Ergänzungsfuttermittel, die für die Gesunderhaltung vielseitiger Aspekte sinnvoll sind. Dazu zählen zum Beispiel der Stoffwechsel, der Vitaminhaushalt, die Regulierung des Magen-Darm-Traktes oder der Bewegungsapparat.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen